Ein Nachtrag zum Workshop Lingualtechnik